Presse und ÖffentlichkeitsarbeitsuchenSitemapImpressum

Filmdetails

SORRY WE MISSED YOU

Regie: Ken Loach

Buch: Paul Laverty

Produzentin: Rebecca O’Brien

Mit: Kris Hitchen, Debbie Honeywood, Rhys Stone, Katie Proctor u.v.m.

Großbritannien / Frankreich / Belgien 2019, 100 Min.

 

Kinostart: 30. Januar 2020

Im Verleih von

NFP marketing & distribution*

Im Vertrieb von Filmwelt Verleihagentur GmbH

 

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes Weltpremiere feierte, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leute eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht.

 

SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

 

SORRY WE MISSED YOU ist in der Vorauswahl für den Europäischen Filmpreis 2019. Die Verleihung der 32. European Film Awards wird am 7. Dezember 2019 in Berlin stattfinden.

 

Kurzinhalt: Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

Filmdetails

SORRY WE MISSED YOU

Regie: Ken Loach

Buch: Paul Laverty

Produzentin: Rebecca O’Brien

Mit: Kris Hitchen, Debbie Honeywood, Rhys Stone, Katie Proctor u.v.m.

Großbritannien / Frankreich / Belgien 2019, 100 Min.

 

Kinostart: 30. Januar 2020

Im Verleih von

NFP marketing & distribution*

Im Vertrieb von Filmwelt Verleihagentur GmbH

 

In SORRY WE MISSED YOU, der im Wettbewerb des 72. Filmfestivals in Cannes Weltpremiere feierte, thematisiert Ken Loach erneut die Missstände unserer modernen Welt und gibt den einfachen Leute eine Stimme. Nach dem 2016 mit der Goldenen Palme ausgezeichneten ICH, DANIEL BLAKE porträtieren Loach und sein langjähriger Drehbuchautor Paul Laverty nun in dem bewegenden Sozialdrama SORRY WE MISSED YOU eine Familie, die an den Bedingungen der globalisierten Arbeitswelt zu zerbrechen droht.

 

SORRY WE MISSED YOU erzählt eine universelle Geschichte über Leistungsdruck und Ausbeutung, über Pflegenotstand und Nächstenliebe, über Kampfgeist und Zusammenhalt – kurz über die Themen, die aktuell die Menschen beschäftigen – überall in Europa.

 

SORRY WE MISSED YOU ist in der Vorauswahl für den Europäischen Filmpreis 2019. Die Verleihung der 32. European Film Awards wird am 7. Dezember 2019 in Berlin stattfinden.

 

Kurzinhalt: Ricky, Abby und ihre zwei Kinder leben in Newcastle. Sie sind eine starke, liebevolle Familie, in der jeder für den anderen einsteht. Während Ricky sich mit Gelegenheitsjobs durchschlägt, arbeitet Abby als Altenpflegerin. Egal, wie sehr die beiden sich jedoch anstrengen, wissen sie, dass sie niemals unabhängig sein oder ihr eigenes Haus haben werden. Doch dann heißt es: Jetzt oder nie! Dank der digitalen Revolution bietet sich Ricky die Gelegenheit! Abby und er setzen alles auf eine Karte. Sie verkauft ihr Auto, damit Ricky sich einen Lieferwagen leisten und als selbständiger Kurierfahrer durchstarten kann. Die Zukunft scheint verlockend. Doch der Preis für Rickys Selbstständigkeit erweist sich als wesentlich höher als gedacht. Die Familie muss enger zusammenrücken und um ihren Zusammenhalt kämpfen.

Filmdetails

Filme

Filme

Regie: Vadim Perelman

Drehbuch: Ilja Zofin (nach einer Novelle von Wolfgang Kohlhaase)

Mit: Nahuel Pérez Biscayart, Lars Eidinger, Jonas Nay,...

[mehr...]

Regie: Abel Ferrara

Drehbuch: Abel Ferrara & Christ Zois

Mit: Willem Dafoe, Dounia Sichov, Simon McBurney, Cristina Chiriac

Kamera: Stefano...

[mehr...]

Regie & Drehbuch: Gero von Boehm

Produzent: Felix von Boehm

Koproduzent: Torsten Bönnhoff

Mit: Helmut Newton & June Newton, Isabella Rossellini,...

[mehr...]