Presse und ÖffentlichkeitsarbeitsuchenSitemapImpressum

Detailansicht

FLORIAN OELLER

Autor

Mehr Informationen unter: funke-stertz.de

Florian Oeller wurde 1979 in München geboren. Zunächst war er als Lektor und Junior Producer für Produktionsfirmen in Köln, Berlin und London tätig.

2005 absolvierte Florian Oeller die Drehbuchwerkstatt der HFF München, anschließend besuchte er die Hamburg Media School. Seine Kurzfilme gewannen zahlreiche Preise, darunter den Max Ophüls Preis. Dem Studium folgten u.a. Bücher für "Letzte Spur Berlin“ und "Mord mit Aussicht" (zusammen mit Benjamin Hessler). 2012 schrieb er einen ersten „Polizeiruf 110” aus Rostock („Fischerkrieg“, Regie: Alexander Dierbach), 2013 mit „Sturm im Kopf“ (Regie: Christian von Castelberg) den zweiten, 2014 mit „Im Schatten“ (Regie: Phillip Leinemann) den dritten. 2015 folgten Bücher zum Tatort „Zorn Gottes“ (Regie: Özgür Yildirim), zum ARD-Zweiteiler „Tödliche Geheimnisse“ (Regie: Sherry Hormann). 2017 folgten die Bücher zum Polizeiruf „In Flammen“ (Regie: Lars Gunnar Lotz) und dem ARD-Zweiteiler „Unschuldig“ nach Vorlage der britischen Mini-Serie „Innocent“. 2018 schrieb er das Drehbuch zum Tatort „Treibjagd“ (zusammen mit Benjamin Hessler) sowie „Tödliche Geheimnisse 3“ (Regie: Barbara Kulczar).

Ab 9. Mai 2019 ist der Kinofilm NUR EINE FRAU nach dem Drehbuch von Florian Oeller in den Kinos zu sehen (im Verleih von nfp). Die Ermordung Hatun Aynur Sürücüs sorgte 2005 für einen Aufschrei. „Basierend auf Recherchen in ihrem persönlichen Umfeld, Gerichtsakten, bislang unveröffentlichten Gesprächen mit der Familie, den Tätern, Freundinnen und Freunden Aynurs und der bis heute im Zeugenschutzprogramm befindlichen Kronzeugin entwirft NUR EINE FRAU das authentische Bild einer lebenshungrigen, freiheitsliebenden und mutigen jungen Frau, die darum kämpft, selbstbestimmt leben zu können. Doch als Deutsche mit türkisch-kurdischen Wurzeln befindet sie sich im ständigen konflikt zwischen den Werten ihrer Familie und ihrer eigenen Lebenseinstellung.” (Aus dem Presseheft)

Detailansicht

FLORIAN OELLER

Autor

Mehr Informationen unter: funke-stertz.de

Florian Oeller wurde 1979 in München geboren. Zunächst war er als Lektor und Junior Producer für Produktionsfirmen in Köln, Berlin und London tätig.

2005 absolvierte Florian Oeller die Drehbuchwerkstatt der HFF München, anschließend besuchte er die Hamburg Media School. Seine Kurzfilme gewannen zahlreiche Preise, darunter den Max Ophüls Preis. Dem Studium folgten u.a. Bücher für "Letzte Spur Berlin“ und "Mord mit Aussicht" (zusammen mit Benjamin Hessler). 2012 schrieb er einen ersten „Polizeiruf 110” aus Rostock („Fischerkrieg“, Regie: Alexander Dierbach), 2013 mit „Sturm im Kopf“ (Regie: Christian von Castelberg) den zweiten, 2014 mit „Im Schatten“ (Regie: Phillip Leinemann) den dritten. 2015 folgten Bücher zum Tatort „Zorn Gottes“ (Regie: Özgür Yildirim), zum ARD-Zweiteiler „Tödliche Geheimnisse“ (Regie: Sherry Hormann). 2017 folgten die Bücher zum Polizeiruf „In Flammen“ (Regie: Lars Gunnar Lotz) und dem ARD-Zweiteiler „Unschuldig“ nach Vorlage der britischen Mini-Serie „Innocent“. 2018 schrieb er das Drehbuch zum Tatort „Treibjagd“ (zusammen mit Benjamin Hessler) sowie „Tödliche Geheimnisse 3“ (Regie: Barbara Kulczar).

Ab 9. Mai 2019 ist der Kinofilm NUR EINE FRAU nach dem Drehbuch von Florian Oeller in den Kinos zu sehen (im Verleih von nfp). Die Ermordung Hatun Aynur Sürücüs sorgte 2005 für einen Aufschrei. „Basierend auf Recherchen in ihrem persönlichen Umfeld, Gerichtsakten, bislang unveröffentlichten Gesprächen mit der Familie, den Tätern, Freundinnen und Freunden Aynurs und der bis heute im Zeugenschutzprogramm befindlichen Kronzeugin entwirft NUR EINE FRAU das authentische Bild einer lebenshungrigen, freiheitsliebenden und mutigen jungen Frau, die darum kämpft, selbstbestimmt leben zu können. Doch als Deutsche mit türkisch-kurdischen Wurzeln befindet sie sich im ständigen konflikt zwischen den Werten ihrer Familie und ihrer eigenen Lebenseinstellung.” (Aus dem Presseheft)

Künstler

Künstler

Schauspielerin

 

[mehr...]

Regie

 

 

[mehr...]

Schauspielerin

 

[mehr...]

Schauspielerin

 

[mehr...]

Regisseur

 

[mehr...]

Schauspielerin

 

[mehr...]

Regisseurin, Autorin, Produzentin

 

[mehr...]

Schauspielerin

 

 

[mehr...]

Schauspielerin

 

 

[mehr...]